Veranstaltung - Details
Titel Erfahrungen des Deutschen Patent- und Markenamtes in der Führung elektronischer Schutzrechtsakten
Beginn 04.03.2020 / 18:00 Uhr
Ende 04.03.2020 / 19:30 Uhr
Referenten Herr Dr. Martin Steckermeier
MAID Koordinator/in Frau Dr. Marita Meisenheimer
Veranstaltungsort Deutsches Patent- und Markenamt
Zusatzinfos zum Ort Deutsches Patent- und Markenamt München, Zweibrückenstraße 12

Öffentliche Verkehrsmittel:
S-Bahn-Station Isartor


Bitte wenige Minuten vor 18:00 Uhr an der Pforte sein und unbedingt den Personalausweis mitbringen!
Interessensgebiete
Beschreibung Das Deutsche Patent- und Markenamt, als Kompetenzzentrum für den Schutz geistigen Eigentums für Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs, betreibt seit 2011 sehr erfolgreich ein elektronisches System für die Verwaltung seiner Schutzrechtsakten. Über die Jahre dieses Betriebs hat das DPMA viele Erfahrungen in der Führung elektronischer Akten gesammelt. Dabei hat sich zwangsläufig herausgestellt, dass die Digitalisierung von Dokumenten nur ein kleiner Aspekt bei der Führung elektronischer Akten darstellt.
So hat die Einführung der elektronischen Akte erst aufgezeigt, welche Möglichkeiten aber auch Frage-und Problemstellungen sich für eine große Behörde, für ihre interne Arbeit mit der elektronischen Akte, aber auch für ihre Zusammenarbeit mit anderen Behörden und mit ihren Kunden aus dieser Umstellung ergeben.

Insbesondere aber auch die zunehmende Digitalisierung in der Wirtschaft und im öffentlichen Leben und das Streben immer mehr Dienstleistungen elektronisch anzubieten, stellen zunehmend neue Anforderungen an die elektronischen
Systeme und erzeugen eine Erwartungshaltung, denen sich ein Amt wie das DPMA regelmäßig stellen muss.
Im Rahmen des Vortrags sollen eine Reihe von Frage- und Problemstellungen beleuchtet werden, mit denen eine Behörde bei der Führung elektronischer Akten konfrontiert ist und gezeigt werden, mit welchen Lösungsansätzen das DPMA diesen Problemstellungen begegnet ist.

******************

Der Referent, Martin Steckermeier, war nach seinem Studium der Informatik viele Jahre als IT-Architekt für die Firma IBM in verschiedensten Projekten tätig. Eines dieser Projekte führte ihn dabei in das Deutsche Patent- und Markenamt in München, wo er die Konzeption und Umsetzung der elektronischen Schutzrechtsakte wesentlich mitbestimmt hat. 2011 wechselte er endgültig zum DPMA und ist dort nun als leitender IT-Architekt für die Weiterentwicklung der äußerst umfangreichen IT-Landschaft für die Fachsysteme sowie eine Vielzahl an Querschnittssystemen verantwortlich.
Teilnahmegebühr kostenlos

Anmeldung zu dieser Veranstaltung
Anrede
Vorname
Nachname
eMail
 
[zurück]
 
 

© 2020 rueckenwind.com | all rights reserved