Veranstaltung - Details
Titel Die Universitätsbibliothek der LMU im Nationalsozialismus
Beginn 26.06.2019 / 18:00 Uhr
Ende 26.06.2019 / 19:30 Uhr
Referenten Herr Dr. Sven Kuttner
MAID Koordinator/in Frau Dorothea Vötter
Veranstaltungsort Hochschule München, Bibliothek
Zusatzinfos zum Ort Lothstr. 13d
Interessensgebiete
Beschreibung Ein Blick auf die Entwicklung der Universitätsbibliothek der LMU München in der ersten Hälfte des NS-Gewaltregimes offenbart ein Bild voller Widersprüche. Ihr Direktor, Adolf Hilsenbeck, ein Sozialaufsteiger aus den „goldenen Tagen“ der Prinzregentenzeit, der über vier Jahrzehnte seines Lebens in einer Monarchie verbracht hatte, stand zur Demokratie von Weimar innerlich auf Distanz. Nach außen in der Sprache von Beginn an durch und durch regimekonform, ja mitunter geradezu -huldigend hielt sich der in München – Keimzelle und Ursumpf der NSDAP – Beheimatete persönlich von der NS-Bewegung völlig fern und überließ die innere Führung seines Hauses einem bekennenden Katholiken aus dem Oberallgäu, dessen Verhältnis zum Nationalsozialismus auch außerhalb der Bibliothek als äußerst reserviert galt, und der eine deutliche Minderung seiner beruflichen Karrierechancen zwischen 1933 und 1945 für seine Überzeugungen bewusst in Kauf nahm. Anhand der noch vorhandenen Unterlagen in der Altregistratur und der von Ladislaus Buzás angelegten bibliothekshistorischen Sammlung der Universitätsbibliothek München versucht der Vortrag, das Ursachengeflecht für dieses widersprüchliche Bild zu analysieren und einen Ausblick auf die Zerstörung der UB München im Zweiten Weltkrieg zu geben.

Teilnahmegebühr kostenlos
Zusätzliche Infos zur Position: Herr Dr. Sven Kuttner ist Stellvertretender Direktor an der Universitäts-
bibliothek der LMU München und Leiter der Abteilung Altes Buch

Geboren 1969 in Lindenberg/Allgäu, Studium der Geschichte und Klassischen Philologie an der Universität Mannheim, 1997 Promotion mit einer Arbeit zum französisch-indianischen Kulturkontakt in Nordostamerika im frühen 17. Jahrhundert, Bibliotheksreferendariat an der Universitätsbibliothek Marburg und Bibliotheksschule in Frankfurt/Main. Seit 2001 an der Universitätsbibliothek der LMU München, seit 2005 Leiter der Abteilung Altes Buch und seit 2015 Stellvertretender Direktor.

Zahlreiche Publikationen zur Altbestandsverwaltung und zur deutschen Bibliotheksgeschichte im 20. Jahrhundert, Vorsitzender des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Bibliotheks-, Buch- und Mediengeschichte, zusammen mit Michael Knoche Herausgeber der Reihe Beiträge zum Buch- und Bibliothekswesen im Harrassowitz Verlag Wiesbaden, Archivar des Vereins Deutscher Bibliothekare (VDB).

[zurück]
 
 

© 2019 rueckenwind.com | all rights reserved